Synology: Cloud Station installieren

Synology: Cloud Station Installieren

Cloud-Station ist ein File-Sharing-Dienst, mit dem Dateien zwischen mehreren Computern und dem Synology NAS synchronisiert werden können.
Beenden Sie Dienste wie Dropbox, Google Drive oder OneDrive mit Cloud-Station verwandeln Sie Ihr NAS in einen Online-Datenspeicherdienst!

Die in diesem Artikel verwendete Version von DiskStation Manager ist 5.2

Befolgen Sie diese Schritte, um Cloudstation auf Ihrem Synology NAS zu installieren.

Öffnen Sie das Paketcenter und zeigen Sie dann die Kategorie Business an. Suchen Sie die Cloud Station-App und starten Sie die Installation.

Cloud Station auf einem Synology NAS installieren

Cloud Station auf einem Synology NAS installieren

Eine Firewall-Benachrichtigung (sofern aktiviert) erscheint und fordert Sie auf, Port 6690 zu öffnen.

Öffnung des Ports 6690

Öffnung des Ports 6690

Cloud Station auf Synology NAS konfigurieren

Starten Sie die App Cloud-Station.

Cloud Station-Schnittstelle

Cloud Station-Schnittstelle

Um zu beginnen, müssen Sie Ihr NAS im Internet sichtbar machen. Die einfachste Lösung ist die Aktivierung des QuickConnect-Dienstes.

Benutzerberechtigung

Klicke auf Privilegien um festzulegen, welche Benutzer auf den Dienst zugreifen können Cloud-Station.

Benutzerberechtigung

Benutzerberechtigung

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ermöglicht Für jedes Konto, das Sie autorisieren möchten, bestätigen Sie es dann durch Klicken auf die Schaltfläche Um zu schützen.

Mit Synology Cloud Station verbundene Clients anzeigen

Klicke auf Liste der Kunden , um die Liste der Client-Computer anzuzeigen, die für die Synchronisierung von Dateien mit dem NAS konfiguriert sind.

Sie können einen Kunden trennen, indem Sie seine Zeile in der Tabelle auswählen und auf die Schaltfläche klicken Lösen.

Liste der konfigurierten Clients

Liste der konfigurierten Clients

Zeitschriftenberatung

Klicke auf Zeitung um die letzten von Benutzern durchgeführten Aktionen anzuzeigen. Oben rechts steht ein Filter zur Verfügung. Die erweiterte Suche ist durch Klicken auf die Lupe zugänglich.

Ereignisprotokoll

Ereignisprotokoll

Versionsgeschichte

Klicke auf Versionsgeschichte um frühere Versionen von geänderten oder gelöschten Dateien anzuzeigen in Cloud-Station.

Auf diese Weise können Sie eine versehentlich gelöschte oder geänderte Datei wiederherstellen.

Wenn Sie eine gelöschte Datei wiederherstellen möchten, navigieren Sie zu dieser und klicken Sie auf die Schaltfläche Aktionen. Wähle eine Option Wiederherstellen und validieren.

Wenn Sie stattdessen eine bearbeitete Datei wiederherstellen möchten, zeigen Sie die vorherigen Versionen an und stellen Sie die wiederherzustellende Datei wieder her.

Wiederherstellen einer gelöschten Datei

Wiederherstellen einer gelöschten Datei

Cloud-Station-Einstellungen

Freigabe: Auswahl freigegebener Ordner

In der ersten Ansicht der Cloud Station-Einstellungen können Sie auswählen geteilte Ordner die Sie synchronisieren möchten.

Wenn ein freigegebener Ordner aktiviert ist, können Benutzer mit Lese-/Schreibrechten die darin enthaltenen Dateien synchronisieren. Ein Benutzer mit schreibgeschütztem Zugriff kann die Dateien auschecken, aber alle vorgenommenen Änderungen werden nicht zurücksynchronisiert.

Auswählen freigegebener Ordner

Auswählen freigegebener Ordner

Für jeden freigegebenen Ordner können Sie die maximale Anzahl von Versionen festlegen, die Cloud Station behalten soll. Der eingegebene Wert muss zwischen 0 und 32 liegen.
Die Standardeinstellung kann auf der Registerkarte Andere Einstellungen geändert werden.

Synchronisationsprofile

Auf dieser Registerkarte können Sie angeben Synchronisationsprofile für Ihre Benutzer. Sie können Dateierweiterungen definieren, die der Benutzer nicht synchronisieren kann.

Wenn Sie beispielsweise die Synchronisierung von Torrent-Dateien blockieren möchten, können Sie ein Profil erstellen und den Filter hinzufügen *.torrent.
Nach der Validierung des Profils und der Übernahme der Einstellungen wird dieser Dateityp dann für die ausgewählten Benutzer von der Synchronisierung ausgeschlossen.

Synchronisationsprofil erstellen

Synchronisationsprofil erstellen

Andere Parameter

Erweiterte Cloud Station-Einstellungen

Erweiterte Cloud Station-Einstellungen

Maximale Anzahl an Versionseinstellungen

Sie können die maximale Anzahl von Standardversionen ändern, die Cloud Station für jede geänderte Datei behalten soll. Der eingegebene Wert muss zwischen 0 und 32 liegen.

Festlegen des Datenbankspeicherorts

Falls Ihr NAS über mehrere Volumes verfügt, können Sie den Speicherort der Versionsdatenbank ändern.

Einstellungen für die Protokollbereinigung

Legen Sie Regeln zum Unterdrücken von Ereignissen fest. Sie können alte Log-Einträge löschen, wenn:

  • Die Anzahl der Zeilen überschreitet ein bestimmtes Limit (standardmäßig 1 Million)
  • Das Eintrittsalter ist größer als eine bestimmte Dauer (standardmäßig 1 Monat)

Schließlich ermöglicht eine Schaltfläche das sofortige Leeren des Protokolls.

Laden Sie den Client herunter Cloud-Station von der Startseite der Anwendung oder von das Downloadcenter von Synology.

Herunterladen des Cloud Station-Clients für Windows

Herunterladen des Cloud Station-Clients für Windows

Geben Sie nach Abschluss der Installation die QuickConnect-ID (oder einen Domänennamen), die Benutzer-ID und das Passwort ein. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Verschlüsselung der SSL-Datenübertragung aktivieren“, wenn Sie Ihrem NAS ein Sicherheitszertifikat hinzugefügt haben.

Der nächste Bildschirm bietet Ihnen die Wahl zwischen einer schnellen Werkzeugeinstellung und einer erweiterten Konfiguration.

Die Schnelleinstellung erstellt einen Ordner im Dokumentenverzeichnis Ihres Benutzerkontos und startet die Synchronisierung.

In der erweiterten Konfiguration können Sie die zu synchronisierenden Ordner sowie den Speicherort auf dem Computer auswählen.